Tipps

Um Dein Englisch verbessern zu können, möchte ich Dir ein paar hilfreiche „Englisch verbessern Tipps“ mit auf den Weg geben. Natürlich ist nicht jeder Tipp ideal für Dich persönlich. Es kommt ein wenig darauf an, wie gut Deine Englischkenntnisse bereits sind. Und in welcher Niveauklasse der Englischkenntnisse Du dich befindest!
Informiere Dich zu diesem Thema hier…

Grundsätzlich kann man das „Englisch lernen“ in vier Bereiche aufteilen:

  • Stufe 1 – Englisch hören (Schwierigkeitsgrad: gering)
  • Stufe 2 – Englisch lesen (Schwierigkeitsgrad: mittel)
  • Stufe 3 – Englisch reden (Schwierigkeitsgrad: schwer)
  • Stufe 4 – Englisch schreiben (Schwierigkeitsgrad: sehr schwer)

Dies solltest Du auch verinnerlichen und Dir dazu einmal die Infografik angucken, die ich allgemein zum „Englisch verbessern“ erstellt habe (trifft aber auch auf das allgemeine Lernverhalten zu).

Folgend nun die Tipps, um Dein Englisch verbessern zu können:

23 Tipps, durch die Du Dein Englisch verbessern kannst:

  1. Kurs des Studiums nutzen

    Solltest Du noch Student sein, nutze die Möglichkeit eines Englischkurses, der von Seiten Deiner Universität angeboten wird, um Dein Englisch verbessern zu können.

  2. Ausbildung oder Ergänzungskurs

    Während der Ausbildung gibt es die Möglichkeit einer Weiterbildung in bestimmten Bereichen. Diese wird vom Staat finanziert. Für schätzungsweise 500 Euro kannst Du einen Englischkurs bei einem Englischinstitut in Deiner Nähe machen.

  3. Sprachkurse an der Uni

    Ebenso wie als Auszubildender kannst Du Dich als Student mal nach einer Möglichkeit an Deiner Uni umsehen. Eventuell werden dort kostenlose oder günstige Englisch-Sprachkurse angeboten.

  4. Betreuen von ausländischen Studenten

    Wenn du ausländische Studenten betreust und mit diesen natürlich zum Großteil Englisch sprichst, wirst Du Dein Englisch verbessern können. Außerdem ist es nicht so langweilig, da Du immer wieder Kontakt zu englischsprachigen Personen hast und Du Dich mit ihnen über „Gott und die Welt“ austauschen kannst.

  5. Englischsprachiger Mitbewohner

    Eventuell bist Du demnächst auf der Suche nach einem neuen Mitbewohner. Falls ja, kannst Du es ja einen englischsprachigen Mitbewohner in Erwägung ziehen. Vielleicht hilft er Dir Dein Englisch zu verbessern und Du ihm dafür bei seinen Deutschkenntnissen.

  6. Englisch-Vorlesungen

    Als Student kannst Du in Deiner Uni in „Basis-Englisch-Vorlesungen“ gehen. Die Zeit könntest Du dafür zumindest einmal investieren, um zu testen ob es Dir weiterhilft.

  7. Sprachferien oder Austauschschüler

    In der Schulzeit bietet es sich an, ein Austauschsemester zu machen oder sogenannte Sprachferien. Meist wird dies an Schulen oder Unis kostenlos angeboten. 1-2 Monate Austausch kann schon sehr viel bewirken.

  8. Abendschule oder private Stellen

    Wenn Du tagsüber keine Zeit investieren kannst, um Dein Englisch verbessern zu können, kommt für Dich vielleicht eine Abendschule in Frage. Generell wirst Du dafür zwar mehr Geld ausgeben müssen als beispielsweise für ein Englisch-Lernprogramm.

  9. Nachhilfeunterricht

    Ja, auch dieser Punkt darf nicht fehlen. Der gute alte Nachhilfeunterricht. Suche Dir jemanden, der Dir in wenigen Nachhilfestunden helfen kann, dein Englisch verbessern zu können.

  10. Bücher/Literatur auf Englisch

    Solltest Du Probleme mit den grammatikalischen Grundlagen haben, musst Du sicherlich nochmal ein Buch zur Hand nehmen. Dadurch lassen sich der Umgang mit englischen Vokabeln, ebenso Zusammenhänge auf Englisch verbessern. Empfehlenswert ist es, am Anfang mit „leichterer“ Literatur zu beginnen. Du solltest nicht direkt versuchen, Literatur von Shakespeare durchzugehen und erwarten diese zu verstehen. Beginne mit einem Buch, was eher für die jüngere Zielgruppe geschrieben wurde, wie beispielsweise „Harry Potter“. Ursprünglich ist es als Kinderbuch gedacht, d.h. der Satzbau, etc. ist relativ einfach gehalten. Anfangs musst Du wohl noch einige Wörter nachschlagen. Nach einiger Zeit wirst Du allerdings feststellen, dass es Dir leichter fällt, die Zusammenhänge zu erkennen. Um Dich auf Englisch verbessern zu können, kannst Du auch Kurzgeschichten von Edgar Allen Poe lesen. Ein gutes Beispiel ist „The Black Cat“. Versuchen die Strukturen und Redewendungen zu verinnerlichen. Wenn Du zur Zeit noch Student bist, würde es sich auch anbieten, Deine fachlichen Texte zum Thema auf Englisch zu lesen.

  11. Filme und Serien auf Englisch gucken

    Wenn es darum geht, Dein Englisch auffrischen zu wollen, ist dies sicherlich ein guter Ansatzpunkt. Filme und Serien auf Englisch zu gucken hilft Dir dabei, sicherer und besser in der englischen Sprache zu werden. Versuche Dich doch einmal an eine der „Friends-Staffeln“ oder schaue „Harry Potter“ auf Englisch als DVD. Anfangs kannst Du ja die Untertitel einblenden lassen und später dann weglassen. Das hat den Vorteil, dass du mit der „common language“ vertrauter wirst, da in englischsprachigen Filmen meistens ein „alltägliches Englisch“ gesprochen wird. Wenn Du regelmäßig eine Serienfolge auf Englisch guckst, sollte das schon viel bewirken um Dein Englisch zu verbessern.

  12. Podcasts auf Englisch

    Auch englischsprachige Podcasts sind eine gute Möglichkeit, sich auf Englisch verbessern zu können. Auf eslpod.com (http://www.eslpod.com/website/index_new.html ) gibt es Podcasts. Die Dialoge sind klar und deutlich gesprochen. Erst werden die Dialoge langsam abgespielt. Danach werden Vokabeln erläutert. Anschließend werden die Dialoge noch einmal in normaler Geschwindigkeit abgespielt. Die Podcasts sind unterhaltsamer als der „Standard Englischunterricht“ aus der Schulzeit. Eine der besten Methoden sein Englisch zu verbessern, ist sicherlich viel Englisch hören.

  13. Sprach-CD‘s und DVD’s

    Für die jüngere Generation sind digitale Hilfsmittel oftmals angenehmer als übliche Lernmethoden. CD’s oder DVD’s sind eine gute Möglichkeit digital Englisch zu lernen.

  14. Nachrichten auf Englisch:

    Jeden Tag einfach die Nachrichten auf Englisch laufen lassen kann viel bewegen. So nimmst du schneller den Dialekt wahr und konzentrierst Dich mehr auf die Zusammenhänge, da Du ja die Inhalte mitbekommen willst. Fremdsprachige Nachrichten kannst Du zum Beispiel bei BBC oder CNN sehen. Diese sind sehr gut verständlich und der Dialekt ist nicht so anstrengend.

  15. Karteikarten

    Für fehlenden Wortschatz empfiehlt es sich immer ein paar Karteikarten dabeizuhaben. Auf diese einfach die Vokabeln schreiben, die man allgemein nicht kennt oder deren Bedeutung einem fremd ist.

  16. Suche dir einen Tandem-Partner

    Tandem-Partner um Dich auf Englisch verbessern zu können, findet Du auf bestimmten Portalen wie beispielsweise… Alternativ gibt es auch Sprach-Tandems über E-Mail oder Skype.

  17. Englische Foren

    Der Austausch in themenrelevanten Foren ist gut geeignet, um Informationen zu erhalten oder Gleichgesinnte zu finden, die ihr Englisch auch gern auffrischen möchten. Dienst von „one word a day“ (http://owad.de oder offtopicz.com) sind gute Anlaufpunkte für englischsprachige Foren. Das sprachliche Niveau ist gut und es ist für jeden thematischen Bereich etwas dabei.

  18. Mit englischsprachigen Personen chatten

    Chatte im Internet mit anderen Personen. Vielleicht spielst Du auch gern Computerspiele? Für diesen Bereich gibt es massig Chats mit Gleichgesinnten. Google ist Dein Freund 😉

  19. Englischsprachige Zeitschriften und Magazine

    Wenn Du in Deinen Englischkenntnissen schon fortgeschrittener bist, bieten mehrere Online-Magazine (z.B. die Financial Times) entsprechenden Service, um Dich im Business Englisch zu verbessern.

  20. BRalpha

    BRalpha sendet regelmäßig diverse Englisch-Schulungen, die Du je nach Deinem Englischkenntnisniveau verfolgen kann.

  21. Kontakt zu englischen Muttersprachlern

    Wie solltest Du Deine Englischkenntnisse besser erweitern können… Wenn Du einen englischsprachigen Muttersprachler kennst, wende Dich an diesen. Ein so genannter „Native Speaker“ kann Dir bestimmt weiterhelfen.

  22. Auslandsaufenthalt

    Für viele kommt ein Auslandaufenthalt in ein englischsprachiges Land nicht in Frage. Für andere wiederum ist es die einzig effektive Lernmethode, sein Englisch verbessern zu können. Natürlich muss man die Zeit dafür haben, ebenso einige Kosten in Kauf nehmen. Dennoch ist ein Auslandsaufenthalt eine der besten Methoden, sein Englisch verbessern zu können. Die eigenen Englischkenntnisse können schnell aufgefrischt werden, vor allem für das inhaltliche Verständnis der Zusammenhänge bestimmt eine der besten Möglichkeiten.

  23. „British English“ oder „American English“

    Lerne britisches oder amerikanisches Englisch und nicht australisches oder walisisches Englisch. Das hindert Dich sonst nur, Dein Englisch zu verbessern und Du lernst einen Dialekt, den Du eigentlich nicht brauchst.